Juli 2017 // Radlstammstrecke - das allerletzte Stück wird gerade fertiggestellt!

„Wir sind so froh, dass es jetzt endlich soweit ist und sich die Radlstammstrecke dann auch bald zu Recht so nennen darf“ erfreut sich die Münchner ÖDP-Stadträtin Sonja Haider, die durch die Aktion „einfach selber machen!“ vor zwei Jahren dafür gesorgt hat, dass die Radlstammstrecke überhaupt als solche entstehen konnte. Bereits im Oktober 2016 wurde die asphaltierte Strecke entlang der Bahngleise auf Höhe der S-Bahnhaltestelle Laim eingeweiht. „Jetzt fehlte uns noch das letzte Teilstück hinter dem Sozialgericht. Nur meinem ÖDP-Kollegen aus dem BA Neuhausen-Nymphenburg , Dr. Johannes von Walter und seiner Hartnäckigkeit haben wir es zu verdanken, dass es jetzt wieder weiter geht. Seit einen Jahr stellt er in jeder Sitzung den Antrag, den Weg zu asphaltieren, die Gitter zu entfernen um den Radlern die Durchfahrt bei der Richelstraße zu ermöglichen“ so die ÖDP-Stadträtin und ist sich sicher, dass auch das Durchfahrt-Verboten-Schild sehr bald abgehängt wird!

„München erstickt im Auto-Verkehr – hier wurde endlich wieder etwas für die Radlerinnen und Radler getan. Wir brauchen eine Radoffensive, und das heißt natürlich auch eine geeignete Infrastruktur, damit dann auch wirklich viele vom Auto aufs Rad umsteigen.“ erklärt Sonja Haider