Radverkehr

header-fahrrad-feldherrn

Die Situation für Radfahrer in München ist leider überhaupt nicht rosig. Deshalb müssen Radwege und Abstellplätze ausgebaut und erneuert werden. Die Infrastruktur muss für die Zukunft gerüstet werden. Nicht nur, weil Münchens Einwohnerzahl steigt, sondern auch, weil sich die Verkehrsmittel ändern: Neben den „normalen“ Fahrrädern gibt es vermehrt Lastenbikes und Pedelecs. Auch hat die Stadt München ein Problem mit den Abgasen aus dem Auto- und LKW-Verkehr: Zu viele Schadstoffe wie Stickoxide, zu viel Lärm und auch der Feinstaub, machen der Luft und so den Bürgerinnen und Bürgern zu schaffen.

Radfahrer und Radfahrerinnen tragen einen großen Teil dazu bei, dass die Luft besser wird, denn jeder, der vom Auto aufs Rad umsteigt emittiert weniger Stickoxide und Lärm entsteht beim Radeln auch kein nennenswerter. Außerdem verbrauchen Radfahrer viel weniger Fläche für ihre Fahrzeuge.

Unser Ziel ist es, den Radfahrern und Radfahrerinnen zu dem Platz zu verhelfen, den sie benötigen und für die Sicherheit auf den Radwegen zu sorgen, die sie brauchen. Weiter unten sind einige unserer letzten Aktionen aufgezählt – ebenso gibt es etliche Anträge und Anfragen, die wir zu dem Thema gestellt haben:

Bei weiteren Fragen zu dem Thema Radverkehr in München können Sie sich direkt per E-Mail an email hidden; JavaScript is required wenden.